Glas in der Küche - schön angerichtet

Vielfältig – Glas in der Küche

Attraktiv und pflegeleicht, so wünscht man sich die Materialien seiner Küchen­möbel. Zu­gleich sollen sie robust und lang­lebig sein. Von den zahl­reichen Werk­stoffen, die heute für die Küchen­ein­rich­tung zur Ver­fü­gung stehen, besticht Glas durch Leich­tig­keit und Glanz und ist zu­gleich hoch­wider­stands­fähig gegen Hitze und Be­an­spruchung. Be­liebt und ver­breitet sind Glas­türen oder Glas­einsätze in Küchen­schränken. Aber Glas kann auch als Wand­ver­kleidung, für Trenn­wände und als Boden- oder Wand­fliese ver­wendet werden.

Gläserne Ober­flächen in der Küche haben viele Vor­teile, sie sind hygienisch und ein­fach zu reinigen. Arbeits­platten aus Glas sind durch ihre besondere Ober­fläche schnitt- und kratz­fest. Heiße Töpfe, Back­bleche oder Auf­lauf­formen können problem­los direkt auf die Glas­fläche gestellt werden.

Rück­seitig ver­spiegeltes oder lackiertes Glas ist als Wand­ver­klei­dung, auch für frei­stehende Wände, geeignet. Als teil­weise Ver­kleidung dient Glas z. B. als Spritz­schutz hinter Arbeits­flächen. Dort ist es nicht nur prak­tisch, sondern kann auch als Ge­staltungs­element anstelle von Keramik­fliesen ein­gesetzt werden. Besondere Wir­kungen erzielt man mit farbigen Gläsern. Zurück­haltend elegant sind satinierte Gläser, die als frei­stehendes Element einen stil­vollen Sicht­schutz bieten. Design­gläser sind mit zahl­reichen Dekoren und in unter­schied­lichen Farben erhält­lich und passen so zu allen Stilen und Ein­richtungen.